Was ist zu tun?

Ein Todesfall ist für alle Angehörigen eine sehr schmerzliche und ungewohnte Situation. Sie bringt Trauer, Schmerz und unter Umständen auch Verzweiflung und Ratlosigkeit mit sich. Ebenfalls kommen viele Fragen auf. Wer muss informiert werden? Wie läuft eine Beerdigung ab? An wen kann ich mich wenden?

 

Massnahmen nach einem Todesfall

Im Todesfall muss vieles erledigt sowie einige Vorkehrungen getroffen werden. Verschiedene Anhaltspunkte sind hier in Form eines Leitfadens festgehalten, sodass keine wichtigen Punkte vergessen gehen. In unserem Ratgeber finden Sie zudem verschiedene zusätzliche Informationen. Je nach Gemeinde und Kanton ist die Vorgehensweise leicht abweichend. Die örtlichen bzw. regionalen Zivilstandsämter der Gemeinden helfen den Hinterbliebenen jedoch in aller Regel, die Formalitäten richtig zu erledigen. Die entsprechende Adresse und Telefonnummer können den Telefonbüchern entnommen werden. In einigen Gemeinden/Regionen ist mitunter auch festgehalten, wo die Ansprechpartner ausserhalb der Bürozeiten erreicht werden können.

 

Organisation und Ablauf der Bestattung

Zur Organisation und zum Ablauf einer Bestattung finden Sie im Ratgeber weitere Informationen.

 

Trauern

Trauer galt lange als Prozess, dem man als Betroffener ausgesetzt war. Die Erfahrung zeigte jedoch, dass die Zeit die meisten Wunden heilt. Trauer ist ein aktiver Prozess, den ein Trauernder gestalten kann und sollte. Faktoren wie Loslassen, Zeit und Veränderung spielen dabei zentrale Rollen. Erfahren Sie hier mehr über den Trauerprozess.

 

Massnahmen zu Lebzeiten

Mit dem Tod werden alle Konten und Tresore, die auf den Namen des Verstorbenen lauten, durch die Bank bzw. Post gesperrt. Vollmachten sind nicht über den Tod hinaus gültig und somit mit dem Todesfall des Kontoinhabers hinfällig. Die folgenden Punkte helfen Ihnen, diesem Sachverhalt etwas vorzubeugen:

  • Bank- und Postkonten nur auf eine Person
  • Bei Ehepaaren das Geld verteilen
  • Verschiedene Tresore auf mehrere Namen
  • Ehe- und Erbvertrag sowie Testament bei der Bank oder Amtsstelle hinterlegen
  • Patientenverfügungen erstellen
  • Eventuelle Wünsche für Beerdigung und Todesanzeigen bzw. Danksagungen erstellen